Obwohl Neon ja gerade ein kleines Comeback hat, ist es nicht mehr so mein Ding. In 2012 habe ich Neon noch komplett gefeiert, aber 2019 lasse ich den Trend lieber aus. Doch dieser lange neon orangene Rock hat es mir angetan, vor allem in Kombi mit einem weißem schlichten Top und korallfarbenen Lippen, sieht der neon Look eher elegant, als trashig aus. Der perfekte Sommerlook oder der perfekte Look um Früchte für den morgendlichen Saft zu kaufen, gell!? 🍊🍋

ENG: I used to be the biggest neon fan in 2012 but refused wearing it in 2019. Except this neon orange skirt stole my heart, especially worn with simple pieces, like a plain white shirt and a matching coral lip, it looks more elegant than trashy. The perfect summer look or the perfect look for shopping your fruits for your morning juice, right!? 🍊🍋

this post includes adlinks
pictures Anna-Lorena Verlezza

Skirt ASOS (old similar models here)
Top BERSHKA (old)
Hat MÜHLBAUER
Slides ASOS





Manchmal spürst du erst, was für eine Belastung auf dir lag, wenn sie dir genommen wird. Ich hatte solche Ängste und Leid in mir, war mir dessen jedoch nie bewusst, denn ich hatte sie so gut unterdrückt - erschreckend gut! Ich wusste weder von den Ängsten, noch, dass ich so gut unterdrücken kann. Ich, die doch offen ist und über alles reden kann.. Nur mein Körper gab mir Zeichen, dass irgendetwas nicht stimmt. So viele Jahre hatte ich Schmerzen und war chronisch krank. So viele Jahre habe ich gegen meinen Körper gekämpft, anstelle mit ihm zu arbeiten, ihn zu lieben und in absoluten Frieden mit ihm zu sein. Ich habe nie verstanden warum das so ist. Ich habe es nie hinterfragt. Erst als ich mich öffnen konnte und gespürt habe, wie immens und schrecklich diese Angst war, da habe ich verstanden, warum ich sie unterdrücken musste. Sie war so groß, ein normales Leben wäre nie möglich gewesen. Und als ich diese Ängste und das ganze Leid loslassen konnte, habe ich zum allerersten Mal in meinem Leben absolute Liebe und Frieden für mich und meinen Körper gefühlt. Oh mein Gott 🥺😭❤️🙏🏻✨ - eines der schönsten Gefühle, die ich jemals hatte und ich verspreche mir selbst, dass ich an mir arbeiten werde, bis das der natürlichste Zustand ist, in dem ich sein kann. 🌻💛✨

ENG
: Sometimes you don’t feel the weight of something you’ve been carrying until you feel the weight of its release. I had so much fear and pain inside of me but was never aware of it because I was suppressing it. I wasn’t even aware, that I am so good in suppressing! Just my body always showed me that something is wrong.. so many years struggling with health issues and fighting against my body instead of loving, appreciating and being in peace with it. But when I opened up and I felt how horrible and immense the pain and fear was, I knew, a normal life would have never been possible without suppressing. And after releasing all of it, I felt for the first time, love and peace for myself and my body. Uuugghh 🥺😭❤️🙏🏻✨- one of the most beautiful feelings and I promise, I will work on myself, until this is the most natural thing for me. 🌻💛✨



Der Juli war im Gegensatz zum wunderschönen Juni wettertechnisch eher schwierig und unbeständig. Trotzdem war es ein toller Monat, in dem einiges passiert ist. Im Juli Life Update erzähle ich euch, warum und wann ich nach Indien gehe, zeige euch ein paar Einblicke in unsere Family Italian Night im Garten, stelle euch zwei neue Food Spots in Wien vor und erzähle euch, was ich sonst so getrieben habe.

Your girl is going to India

Ich habe euch ja im letzten Life Update erzählt, dass ich mich für eine Yoga Ausbildung entschieden habe. Nun gehen Kathrin und ich noch einen Schritt weiter: wir machen die Ausbildung nicht wie geplant in Wien, sondern wir haben uns entschlossen, sie in Indien zu machen. Wir glauben einfach beide, dass es uns viel mehr bringen wird in Indien, dem Mutterland des Yoga und der weiblichen Energie, ALL-IN zu gehen, als über ein halbes Jahr nur einmal im Monat Unterricht zu haben - und das neben Vollzeitjob und dem stressigen Stadtleben. Wir fliegen im Februar nach Goa und haben dann genau 3 Wochen jeden Tag intensiven Unterricht. Wir können es jetzt schon kaum erwarten, denn unsere Unterkunft ist wie aus dem Bilderbuch: direkt am Strand, ein Paradies umzingelt von Palmen und die verschiedenen Chakra Zimmer sind göttlich. Ich habe gerade Gänsehaut am ganzen Körper - das wird eine unfassbare Erfahrung.


Nature & Animal love

Filip und ich haben im Juli die meisten Wochenenden (an denen es nicht geregnet hat) in der Natur verbracht. Wir waren auf der Hohen Wand, Stadtwanderwegen in Wien oder im Burgenland unterwegs. Mit Anna war ich außerdem viel in botanischen Gärten und bei einem wunderschönen Sonnenblumenfeld (da zeige ich euch noch mehr Bilder in einem extra Post).



Italian Family Night

Der Freund von meiner Mama hat seinen Geburtstag mit dem Thema 'Italian Night' im Garten gefeiert. Meine Mama hat sich wiedermal übertroffen mit ihrem selbst kreierten veganen Mozzarella und vielen Antipasti. Außerdem gab es noch einen Cashew-Basilikum Käse mit Honigmelone. Die frischen Tomaten und das Basilikum aus dem Garten waren ein Traum. Als Hauptspeise gab es Erbsenpasta mit Eierschwammerl-Tomaten Sauce und als Dessert natürlich Tiramisu. Ich war schon den ganzen Tag im Garten um mich zu Sonnen. Mama und ich haben am Nachmittag noch schnell am Grill das perfekte tropische Sommer Essen gezaubert: Tofu-Kokos-Ananas Spieße mit frischer Minze, das Rezept findet ihr hier.



Good Morning Yoga in nature

Gibt es etwas schöneres als im Sommer Yoga draußen in der Natur zu machen? Das Angebot ist gerade riesengroß. Kathrin und ich waren im Juli sehr oft bei Alexia in der Good Morning Yoga Stunde im Volksgarten. Es gibt fast nichts besseres, als so in den Tag zu starten und beim Shavasana die warme Morgensonne auf dem Gesicht zu spüren.


New Thai - Pumpui

Es gibt einen neuen Thai in Town und eins kann ich euch sagen, das kleine Thai Restaurant ist so lecker, dass man süchtig wird. Filip und ich waren im letzten Monat 4 Mal dort - haha! Sehr zu empfehlen sind die verschiedenen Curries und der Glasnudel-Pilz Salat.


New Vietnamese - Nguyen - Karmelitermarkt

Meinen Lieblingsvietamesen kennt ihr ja schon. Nun hat der Bruder vom Besitzer vom Vietthao am Karmelitermarkt eröffnet - da musste ich natürlich sofort hin. Mein Fazit: schmeckt genauso gut wie im Vietthao. Ihr müsst unbedingt die Sommerrollen probieren, es gibt keine besseren in Wien.


One of my fave veggie places - Die Hollerei

In das vegetarische Restaurant gehe ich regelmäßig, habe es euch aber noch nie am Blog vorgestellt. Mein absoluter Favorit ist die Gyros Bowl. Der Gyros besteht aus Erbsenprotein und ist sooo lecker, inklusive veganem Tzatziki - yum!


Fave food in July

Mein absolutes Lieblingsfrühstück im Juli war folgendes: Kokosjoghurt, frische Beeren, Nektarinen und Weintrauben, selbstgemachtes Granola und zum Abschluss getoppt mit Kokos- Mandelmus. Dieses Mus ist einfach göttlich. Ich könnte es pur in mich hineinschaufeln (was ich auch regelmäßig mache - haha!).

Außerdem war ich süchtig nach Tortillas. In meinem Food 2.0 Story Highlight auf Instagram, seht ihr die genauen Zutaten für die Tortillas. Die gehen so schnell und schmecken einfach wahnsinnig gut - deshalb gab es das bei uns im Juli bestimmt 4-5 Mal.

New Apartment/Kitchen planning

Wir wissen nun endlich, dass wir Ende Oktober den Schlüssel für unsere neue Wohnung bekommen. Filip und ich haben uns bei diversen Möbelhäusern Küchen angesehen, wahrscheinlich wird es aber nun doch eine sehr cleane, weiße Ikea Küche, die wir aber mit einer hochwertigen Stein-Arbeitsplatte aufwerten möchten.

Movies/Netflix

Nachdem ich mir im Juni das Fernsehen Gott sei Dank abgewöhnt habe und der TV einen Monat gar nicht an war, habe ich im Juli wieder langsam ein bisschen Netflix und ein paar Filme geguckt. Ich möchte aber generell nicht mehr ständig TV sehen - so wie früher. Aber ab und zu, vor allem für richtig gute Filme und Serien, ist das ja absolut okay.

Auf Netflix haben wir die neuen Staffeln von Dark, Black Mirror und Haus des Geldes geschaut. Ich muss sagen, dass ich die Serie Dark wirklich liebe! Die ganze Produktion und Story ist der Wahnsinn. Außerdem haben wir auf Netflix die Filme 'die Vorleserin' und 'Der Junge, der den Wind einfing' angesehen - beide waren sehr gut.

Yoga - die Kraft des Lebens  

Meine Mama hat Kathrin, ihre Mama und mich, ins Kino eingeladen, um den neuen Yoga Film anzusehen. Leute, der ist sooooo gut!!! Also wenn Kathrin und ich uns noch nicht für den Yogaweg entschieden hätten, dann hätten wir es spätestens nach diesem Film getan - er hat uns alle so bewegt und bei mir sind Mal wieder einige Tränen geflossen. Der Dokumentarfilmer Haskell, der selbst eine schwere Krankheit dank Yoga besiegen konnte, trifft Yoga praktizierende Massai-Krieger in Afrika, einen an Multipler Sklerose erkrankten Kalifornier, Häftlinge im Todestrakt von San Quentin und schließlich den Hindu-Meister B. K. S. Iyengar - alle überwinden mit Hilfe von Yoga große Hindernisse. Besonders gut hat mir der Teil mit dem Yoga für Kinder gefallen. Das hat mir vor allem gezeigt, wie viel Potential das ganze Yoga Thema noch hat, vor allem für Schulen, Berufsstätten usw.. Dieser Film ist ein Muss!!

Blogged

Im Juli gingen folgende Beiträge online:

june 2019 update: yoga education, vienna food spots, fave book tip & personal transformation

a happy modern princess

6 years anniversary & my 15 tips for a healthy long relationship

tropic like it's hot. tropical vibes in vienna.

easy & light tropical summer bbq recipe: pineapple coconut tofu skewers

Gratitude Diary

Ich bin dankbar für all die wunderschönen Momente, die ich mit Anna hatte. Wir haben zum Teil so tolle Erinnerungen geschaffen, Momente, in denen wir wirklich Tränen gelacht haben. Ich bin so dankbar, eine tolle und wundervolle Frau an meiner Seite zu haben, die mich immer supportet, mit der es nie langweilig wird und mit der ich endlos über alles sprechen kann. Ich bin genauso dankbar für meine andere beste Freundin Kathrin. Dafür, dass sie Stunden verbracht hat für uns die besten Flüge nach Indien zu finden und, dass wir diesen spannenden Yogaweg in Indien und auch danach, gemeinsam beschreiten. Ich kann gar nicht in Worte fassen, was für ein schönes Gefühl das ist, diese Erfahrung gemeinsam mit ihr zu teilen. Sie war immer schon an meiner Seite, seitdem wir klein sind und jetzt gehen wir diesen neuen Lebensabschnitt, dieses spannende Abenteuer zusammen - ich könnte lachen und weinen und schreien vor Freude!! Ich bin dankbar, dass ich begonnen habe, jeden Morgen zu meditieren und mich mit meinen Engeln connecte, dankbar dass sie mich auf diesem Weg begleiten, führen und unterstützen. Ich bin dankbar für die tollen Yogastunden mit Alexia im Volksgarten und die Bestätigung, dass sie die richtige für uns ist. Ich bin dankbar für die Yogastunden gemeinsam mit Kathrin, aber auch meinem Bruder und meiner Mama. Ich bin dankbar für die vielen Lunchbreaks mit meinem Bruder, aber auch zum Teil gemeinsam mit Filip und Peter. Dafür, dass wir es immer lustig haben und uns so gut verstehen. Dankbar, dass ich so wunderschöne Menschen um mich habe. Manchmal kann ich es selbst nicht fassen! Ich bin dankbar für meine Familie, für meine Mama, und jede Sekunde, die ich mit ihr verbracht habe. Ich bin dankbar für die schöne Zeit mit Filip an unserem Jahrestag und seinem Geburtstag. Dankbar, dass wir seit 6 Jahren ein Team sind und die besten Zeiten noch vor uns liegen. Ich bin jeden Tag dankbar für meine Gesundheit und für meine spannende Zukunft und dafür, dass meine ganze Familie gesegnet ist und ich noch so viel Zeit mit ihnen verbringen werde. Ich bin dankbar für alles, was mich und meine Mama noch erwarten wird und den spannenden und wunderschönen Weg, den wir uns gerade erschaffen. Danke, Danke, Danke ♡

from Vienna with ♡ MelinaDulce.com