Es ist draußen dunkel, nass und kalt. Leider gar nicht meine Zeit. Für mich als Sonnenkind einfach eine Katastrophe. Es gibt ja in der Tat Menschen die sehr empfindlich auf das Wetter und den Winter reagieren. Ich gehöre leider zu genau diesen Menschen :( Das eisige Wetter drückt mir gerade ein bisschen auf die Stimmung und genau aus dem Grund gab es in letzter Zeit auch weniger Looks und Updates von mir. Als Anna und ich diese Bilder vor über einer Woche gemacht haben war uns beiden sooo kalt, ich habe fast zum Weinen begonnen danach und meine Hände gefühlt eine Stunde nicht mehr gespürt. Nach diesem Erlebnis hab ich es mit den Fotos machen in der Kälte sein lassen die letzte Woche, weil es wurde nicht besser mit den Temperaturen, nein eigentlich wurde es ja noch kälter. So, und nun sitz ich hier und warte schon mit voller Vorfreude auf den Frühling. Am liebsten würde ich mich daheim einsperren bis er da ist. Aber das geht nicht, wie wir alle wissen. Aber Vorfreude soll ja bekanntlich die schönste Freude sein und ich kann es echt kaum erwarten. Dann verspreche ich, habe ich auch wieder mehr Motivation ein paar schöne Looks für euch zu shooten. Die ewigen Pullis und Jeans müssen euch ja schon zum Hals raushängen, mir geht es jedenfalls so :)

Etwas auf das ich mich aber wirklich sehr sehr freue ist ein verlängertes Wellnesswochenende in Tirol, es geht nächste Woche schon los und ich merke richtig wie ich diesen Kurzurlaub brauche. Ich möchte einfach chillen, gemütlich ein Buch lesen und die Seele baumeln lassen. Und wenn ich in der Therme liege, dann stören mich die eisigen Temperaturen auch nicht, im Gegenteil. In Tirol liebe ich den Winter, lange Spaziergänge im Schnee kombiniert mit ganz vielen Aufgüssen in der Sauna - das ist Coziness pur für mich! Und wenn ich zurück komme, bin ich dann so entspannt und habe genug Kraft um den letzten Wintermonat locker zu überstehen :))

Shop my Look



pictures Anna-Lorena Verlezza

Beret ASOS
Boots ZARA
Sweater H&M
Jacket MONCLER
Bag BALENCIAGA

Im heutigen Post zeige ich euch gemeinsam mit Mariana ein paar schnelle Übungen, die ihr ganz einfach zuhause oder auf Reisen durchführen könnt. Alles was ihr dazu braucht ist eine Matte und gute Resistance Bänder. Ich habe mein Trainingszubehör bei Gorilla Sports online bestellt. Die Bänder sind echt praktisch, bringen euer Workout auf ein nächstes Level und noch dazu sind sie super leicht, passen also in jede Tasche oder Koffer, wenn ihr auf Reisen seid.

Wie ihr sicher schon in diesem oder diesem Post mitbekommen habt, trainiere ich seit Anfang des Jahres mit Mariana. Sie gibt Pop-Pilates Gruppen Stunden im Supercycle Studio, für mehr Infos einfach hier klicken, oder eben auch Personal Training. Eins kann ich euch sagen: jedes Workout mit ihr ist echt schweißtreibend und super anstrengend. Gut für mich, denn ich merke schon langsam wie ich mich verbessere und mein Körper sich verändert. Nun kommen wir zu den Übungen:

ENG: In today's post I show you some quick exercises together with Mariana. You can easily do them at home or when you're on travel. All you need is a mat and some resistance bands. I ordered mine at Gorilla Sports online. The bands are super light and fit in every bag or suitcase.

I've already told you here that I'm training with Mariana since the beginning of January. She is giving Pop-Pilates classes in the Supercycyle Studio (for more info hook her up) or you can book her for Personal Training sessions as well. One thing I can tell you: every workout is challenging and I already can see, that I improved a lot and my body starts changing. Ok, so let's jump into the exercises:

Squats for tighs & glutes (3 x 15 reps)

Stellt euch hüftbreit hin, setzt euch zurück als würdet ihr euch auf einen Stuhl setzten. Passt auf, dass die Knie immer hinter euren Füßen sind, euer Rücken gerade ist und die Schultern nach hinten gezogen sind.

ENG: Make sure your legs are hip with apart, sit back and don't let your knees go over your feet, keep a straight back and shoulders down.




Lunges for tighs (3 x 15 reps each side)

Das Gewicht sollte immer am vorderen Fuß sein und das Knie nie über dem Fuß. Geht mit der Bewegung gerade nach unten.

ENG: Always put the weight on your front foot, don't allow your knee to go over your feet and bend straight down.



The Hundreds for Abs (5 x 20 reps)

Schultern zurück, Beine gerade. Den Rücken ganz fest in die Matte drücken. Wenn euch die Beine gerade ausgestreckt zu anstrengend sind, könnt ihr auch die Knie beugen und die Übung eurem Fitnesslevel anpassen.

ENG: Shoulders up, legs straight, press your lower back into the mat, inhale every four counts. If this is too hard for you, bend your knees and adapt it to your fitness level.



Bicycle for Abs ( 3x 15 reps each side)

Haltet eure Hände die ganze Zeit gerade nach oben und zieht sie auseinander bis ihr einen Widerstand mit dem Band spürt. Schultern nach hinten ziehen. Passt auf, dass euer Nacken dabei entspannt ist und euer Rücken fest in die Matte drückt. Dann bringt ihr ein Knie nach vorne, während ihr das andere Bein streckt.

ENG: Keep your hands up at all times with the bands to create resistance, shoulders up, put no pressure on your neck, press your lower back onto the mat and bring one knee in while you extend the opposite leg.



Plank for core & arms (hold for minimum 30 sec)

Stellt sicher, dass eure Hände genau unter euren Schultern sind. Core anspannen! Die Hüften unter Kontrolle nach oben ziehen, in gerader Linie mit eurem Rücken.

FUNFACT
: Als wir unser Training gestartet haben, habe ich nur 40 Sekunden planken können, jetzt schaffe ich schon über eine Minute ;)


ENG: Make sure your hands are underneath your shoulder, core tight, don't drop your hips, keep them tight and in a straight line from your back.

FUNFACT
: When we started our training I was just able to plank 40 sec. now I'm able to hold the positon for over a minute ;)


Achtet unbedingt darauf, dass wenn ihr die Übung länger hält, euer Rücken gerade bleibt und ihr nicht beginnt durchzuhängen. CORE STRONG!



Leg pulses in plank for abs, arms & glutes (3 x 15 reps each side)

Stellt sicher, dass eure Hände genau unter euren Schultern sind. Core anspannen! Hüften nicht fallen lassen und in gerader Position zum Rücken. Dann zieht ihr einfach ein Bein hoch, eure Zehen dabei pointen.

ENG: Make sure your hands are underneath your shoulder, core tight, don't drop your hips, keep them tight and in a straight line from your back and simply pulse one leg up while always pointing with your toes.


Achtet unbedingt darauf, dass eure Hüften gerade zueinander stehen.


Leggings ONLY
Sweater URBAN OUTFITTERS
Mat & Bands GORILLA SPORTS
Sneakers NIKE ROSHE RUN FLYKNIT

Morgens wenn ich zur U-Bahn gehe, steht unten meistens ein schwarzer Mann, der die Zeitung 'Augustin' verkauft. Er ist immer gut drauf, singt und begrüßt alle Leute persönlich, wünscht ihnen einen wunderschönen Tag. Alle vorbeigehenden Menschen stressen sich hektisch in die Arbeit, mit einem grimmigen Gesicht, mit Gedanken im Kopf wie: 'Ich bin heute so müde, schlecht drauf, ich habe keine Lust auf meinen Job...' Dem schwarzen Mann ist das egal. Er grüßt sie trotzdem freundlich weiter, wünscht ihnen alles Liebe und ist nur am Grinsen. Ich versteh die Welt nicht mehr, wenn ich den schwarzen Mann und die anderen die an ihm vorbeiziehen vergleiche. Und ich bin angepisst auf mich selbst, da ich ihn früher auch oft ignoriert habe und teilweise solche Gedanken hege. Ich habe in mein Handy gestarrt, anstelle ihm ein freundliches Lächeln zurück zu schenken. Er hat NICHTS und versprüht das pure Leben, lacht und ist super drauf. Wir haben ALLES und sind angefressen, dass wir in die Arbeit und aus dem Bett müssen. Anstelle, dass wir dankbar sind, dass wir überhaupt so privilegiert sind und einen Job haben, arbeiten dürfen, ein Dach über dem Kopf haben, etwas zu Essen haben und uns alles kaufen können was wir wollen.

Der schwarze Mann hat übrigens einen Namen, er heißt Douglas, ich habe ihn nämlich letztens gefragt, als ich ihm einen Shot und einen Kaffee mitgebracht habe. Warum können wir nicht netter zu anderen sein? Warum sind wir nicht so gut drauf wie Douglas? Warum können wir nicht einfach mal etwas Gutes tun, von unseren Handys aufblicken und den Menschen die wir auf der Straße sehen ins Gesicht schauen? Warum können wir uns nicht einfach vom Handy, dieser digitalen, unrealen Welt, den sozialen Medien, Instagram, Facebook & Co., losreißen und an der realen Welt die an uns vorbeizieht teilnehmen? Das Leben passiert da draußen während wir online sind und ins Handy starren. Wir haben so wenig Zeit und wir nützen sie nicht um zu L-E-B-E-N. Diese Entwicklung ist schon irgendwie sehr erschreckend, auch wenn ich mich selbst davon nicht ausnehme, auch wenn ich selbst ständig auf Instagram hänge, da ich nicht nur meinen eigenen Account versuche ständig zu befüllen, sondern auch den unserer Firmen. Ich mache gerne Fotos, weil es mir wirklich richtig Spaß macht und ich es liebe. Doch den Druck, den mache ich mir oft selbst. Den Druck über zu wenige Likes & Kommentare, den Ärger über den Algorithmus, der mein Bild schon wieder verschluckt. Und dann verfluche ich oft das ständige online sein, Instagram checken, kommentieren, liken.. FAKE sein..! Dabei bin ich noch eine, die Instastories eher weniger nutzt als andere. Jemand der nicht ständig alles mitfilmen kann und will, da ich die meiste Zeit sowieso arbeite und es garnicht geht, und wenn ich dann endlich einmal frei habe und Freunde treffe, den Moment genießen will, anstelle alles zu zerstören mit Stories und nicht am realen HIER und JETZT teil zu nehmen. Ich nehme mir öfters vor mehr Stories zu machen, weil ich mir denke, dass man es heutzutage machen 'muss' - sonst ist man raus. Wer schaut sich heute noch Bilder & Blogposts an? Alle wollen mehr sehen, mehr 'REALNESS'. Doch wenn ich dann eine Freundin treffe, sind wir zu attached (GSD!!!), dann vergessen wir alles rund um uns, dann denke ich nicht mal mehr daran, sondern genieße jeden Augenblick. Da ist kein Platz für mehr. Das ist REAL! Dann frage ich mich wieder wie andere das schaffen? Ob sie das glücklich macht? Oder es doch eine Belastung ist?

Aber ich schweife von Douglas ab.. Ich bin teilweise verschlossen gegenüber Männern, das ist wie ein Schutzschild, weil ich oft denke, dass wenn ich zu nett bin, sie es falsch verstehen und mich anmachen wollen. Im Endeffekt sind das nur Ängste die ich habe, Ängste die ich ablegen muss. Ich muss an mir arbeiten. Noch offener werden, noch freundlicher sein. Mehr schätzen was ich habe. Für jeden Tag dankbar und glücklich sein! Anderen etwas Gutes tun, ohne Hintergedanken. Kennt ihr auch einen Douglas? Warum lacht ihr morgen nicht einfach zurück?

ENG: Every morning when I go to the underground station, there is a black man selling a newspaper. He is always in a good mood, singing, smiling and wishing every person passing by a beautiful day. Most of the people who walk by ignore him with an angry face, having thoughts like: I'm so tired today, I hate my life, I don't wanna work..' The black man doesn't care, he is still smiling on every one wishing them personally a nice day. I don't get it, when I look at him and the others passing by. He has literally NOTHING, but he is happy and in such a good mood. We have EVERYTHING and are angry, that we must leave our cosy bed. Instead of being happy, that we have a home, the privilege to work, earn money and afford everything we want.

The black man has a name, his name is Douglas. I asked him the other day, when I brought him a shot and a coffee. Why can't we be more nice to other people? Why can't we be like Douglas? Why can't we look up from our phones and see what's happening around us? Why is it so hard to tear ourselves away from instagram, facebook & co. and participate in real life? Life is happening while we're online and stare in our mobiles. We don't have enough time and we're wasting it, we don't use it to L-I-V-E. This development is frightening. But I must admit, that I'm acting the same and I'm totally into it, hanging on instagram 24/7, because I try to fill not only my personal account, but also the ones from our companies. Don't get me wrong, I love taking pictures and I love what I'm doing. But the pressure, I often put on myself. The pressure of having not enough comments and likes, or the anger when instagram is again not showing my pictures because of the algorithm. And then I curse being online 24/7, checking instagram, liking pictures, writing comments.. being FAKE! But I have to say, I'm someone who is using Instastories not that much. Someone who can't film everything the whole day, because I have to work most of the time and if not, I love to meet my friends. I often think I have to do more stories, because nowadays you're out when you're not doing it. Who is watching pictures and blogposts today? Everyone wants more 'REALNESS'! But when I meet a friend, I totally forget about stories, I enjoy every second and live the moment. I'm too attached and that's a good thing (!). There is no place for more. This is REAL! Then I ask myself how others are able to do it? And are they happy? Or is it also a pressure for them?

But let's get back to Douglas. I'm often reserved to men, because I always think, that when I'm too nice, they might get it wrong and want to flirt with me. But in the end, these are just fears, fears I have to get rid of. I have to work on myself. Be more open and more friendly. Appreciate what I have, every day - be happy! Be good and do good to others, and have no hidden agenda. Do you know a Douglas? Why don't you smile back on him tomorrow?

SHOP MY LOOK


pictures Anna-Lorena Verlezza

Jeans CLOSED 'Pedal Pusher'
Shirt & Beret ASOS
Bag BALENCIAGA
Sunnies RAYBAN
Boots TRUFFLE
Coat MOTEL

Manchmal muss es ein bisschen spektakulärer sein. Ich hatte die ewigen Kuschelpullis und Jeans schon satt! Versteht mich nicht falsch, ich lieeebe kuschlige Pullover und Jeans, aber irgendwie wollte ich mal wieder etwas anderes tragen. Etwas Aufregenderes. In letzter Zeit laufe ich nämlich fast nur mehr in diesem Look herum. Eh klar bei dem Wetter! Es regnet immer noch fast täglich und ist nass und kalt. Pfui! Egal, gestern griff ich dann spontan in der Früh zu Lace-Up Body und Leo Harems Hose. Die Hose ist schon so alt und hängt seit Ewigkeiten ungetragen im Schrank. Ich weiß selbst nicht wie sie mir wieder einfallen ist, aber auf einmal hatte ich sie im Kopf und dachte mir: Jap, der Look ist der richtige für heute :) Mein Baker-Boy Cap durfte nicht fehlen. Es kommt echt oft in Einsatz seit letztem Jahr und irgendwie ist kein Look mehr der gleiche ohne ihm. Seid ihr auch so verrückt danach?

ENG: Sometimes it needs to be more spectacular. I was fed up with my every day looks which include fluffy knits and jeans! Don't get me wrong, I loove all my sweaters and jeans, but it was about time to wear something different. In the last month it has become my standard uniform and I needed a bit of a change. Of course it's not that easy, because the weather is still super cold and grey in grey, including lot's of rain. Whatever, yesterday I grabbed my lace-up body and an old leo harems pants. I don't know how I was able to remember these pants, they've been hiding in the back of my closet for a while. But when I made the decision to wear the body I had them on my mind. My baker-boy hat was a must. I can't imagine my looks anymore without it, it's not the same. Are you obsessed with it too?

SHOP MY LOOK



Lace-Up Body NAANAA
Baker-Boy Hat ASOS
Bag BALENCIAGA
Leo Pants H&M
Boots ESPRIT

Ich mag die Kombination von Streifen und roten Lippen. Finde ich ein bisschen retro und erinnert mich an Matrosenlooks, darauf stand ich schon immer (wenn ihr jetzt lachen wollt, dann schaut mal bei diesem super alten Post vorbei - haha!). Für meinen heutigen Look habe ich einen Jette Joop Pullover mit roten Lippen von Annemarie Börlind kombiniert. Die Farbe heißt 'Coral' und kommt in letzter Zeit oft in Einsatz. Darüber habe ich meinen neuen kuschligen Mantel von H&M geworfen (Achtung: 30 EUR im Sale!) und ein weißes Beret für den französischen Touch, den ich im Moment so liebe. Die letzten Tage ist es sehr frisch in Wien und das Wetter spielt ein bisschen verrückt. Es ist nur grau in grau mit teilweise Regen - sehr mühsam. Aber perfekt um es sich zuhause gemütlich zu machen mit Netflix :) Ich habe natürlich sofort die neue Season von 'Black Mirror' verschlungen, finde die Serie so heftig und gut! Danach haben Filip und ich in nur einem Tag 'The Sinner' geschaut - war auch mega. Und jetzt schauen wir gerade 'The Killing'. Ich finde die Serie bis jetzt okay, aber kommt nicht an die anderen beiden ran - leider. Habt ihr noch ein paar Tipps für mich? :)

Fitness Update

Ich habe euch ja schon in meinem Neujahrsvorsätze Post über meine Fitness Challenge erzählt. Mittlerweile trainiere ich seit zwei Wochen mit Mariana und es macht mir unfassbar viel Spaß. Nach dem ersten Training hatte ich so einen Muskelkater, dass ich 3 Tage nicht gehen konnte - das war weniger lustig - haha. Deswegen konnte ich dann in der ersten Trainingswoche nicht mit Supercycle beginnen, das wäre zu viel für mich gewesen. Aber die letzte Woche bin ich jetzt gut rein gekommen, muss ich sagen und am Sonntag habe ich dann auch meine erste Supercycle Stunde bei Mariana gemacht. OMG Leute - es war so ziemlich das härteste was ich seit langem getan habe, glaubt mir. Aber es war so toll und motivierend. Ich mag es eh lieber, wenn der Trainer richtig Gas gibt und einen fordert :) Mariana kann das sehr gut muss ich sagen. Diese Woche schaffe ich es wegen Terminen leider nur einmal zu Supercycle, aber ab nächster Woche werde ich dann wirklich immer zweimal die Woche gehen. Zusätzlich habe ich dann ja auch noch zweimal die Woche Personal Training mit Mary. Ich kann es kaum erwarten mich zu verbessern und mich endlich wieder fit zu fühlen. :)


ENG: I like the combination of stripes and red lips. I think it looks kinda retro and reminds me at sailorgirl looks, I always loved this style (do you wanna laugh hard? Then watch this super old post here - haha!) Today I combined a sweater by Jette Joop with red lips by Annemarie Börlind. The color is called 'Coral' and I use it quite a lot these days. On top I threw my fluffy red coat (Sale-Alert: just 30 EUR!) and a white beret for the french touch I don't wanna miss these days. The last days it was pretty cold and rainy in Vienna - not so nice. But good for staying home on weekends and after work and spend the time with endless cuddling on the couch and watching Netflix. I already finished the new season of 'Black Mirror' and it was so good again. Then Filip and I watched in just one day the 'The Sinner', we haven't been able to stop - it was so good. Now we started 'The Killing', which is okay but not as good as the others. Do you guys have any tips for me?

Fitness Update

I told you in my new year resolution post already about my fitness challenge with Mariana. I started personal training with her twice a week and it's so much fun. Every time we do really cool and different exercises. After my first training, I was so sore, that I couldn't even walk for 3 days - this was not so nice - haha! But now I'm doing fine and getting better already in my second week of training. Last Sunday I started with Supercycle and I can tell you guys, this was the hardest thing I did in a while. But I totally loved it! Mariana is doing a challenging class and for me this is super motivating. From next week I will do her classes twice a week. Can't wait to improve and feel better and fitter. :)

SHOP MY LOOK


Advertisement/Anzeige - pictures Anna-Lorena Verlezza

Striped Sweater Designer JETTE JOOP
Faux-Fur Coat H&M
Bag BALENCIAGA
Boots ZARA
Beret ASOS
Pants BDG
from Vienna with ♡ MelinaDulce.com