Nachdem ich euch letztens über Instastory kurz erzählt habe, dass ich bei der Akkupunktur war wegen meiner Blase, trudelten einige Nachrichten und Fragen bei mir ein. Ein paar von euch leiden auch unter chronischer Blasenentzündung oder haben sehr lange Zeit darunter gelitten. Nachdem die Nachfrage jetzt sehr groß war, habe ich mich dazu entschlossen diesen Post zu schreiben um euch zu helfen und meine Tipps und Erfahrungen weiter zu geben, da ich leider ein Spezialist bei diesem Thema bin.

Mein Leidensweg geht nun schon über 4 Jahre. Ich erzähle euch heute meine Geschichte, in der Hoffnung, dass ich anderen Mädchen denen es genauso geht helfen kann. Und ich muss gestehen, dass es mir nicht leicht fällt diesen Post zu schreiben, weil dieses Thema sehr emotional für mich ist, das kann wahrscheinlich auch nur jemand verstehen, der chronisch krank ist und täglich Schmerzen hat/hatte.

Die Geschichte meiner Blase

Das Thema Blasenentzündung verfolgt mich schon länger als nur 4 Jahre. Begonnen hat alles mit meinem ersten Freund mit 17 Jahren. Ich hatte zum ersten Mal Sex und in dieser Zeit auch meine erste Blasenentzündung. Eine ganz klassische: man denkt man muss ständig Pippi, wenn man dann aber am Topf sitzt, kommt fast nichts raus und es tut weh. Nachdem ich dann ab und zu immer wieder eine bekam, ging meine Mama mit mir eines Tages zum Urologen.

Der erste Besuch beim Urologen

Diesen Besuch werde ich glaube ich niemals vergessen. Ich sollte mich komplett unten frei machen und er wollte mir mit einer Röhre in die Blase fahren: Blasenspiegelung nennt man das. Das Problem war aber, dass der Arzt super nervös war, als er mir die Röhre einführen wollte und es hat ewig nicht geklappt. Mir war die Situation dann schon zunehmend unangenehm muss ich sagen. Danach hat er ein Ultraschall in einem anderen Raum gemacht, wo meine Mama wieder dabei sein durfte. Auf einmal starrte er ewig auf den Bildschirm und war sprachlos, meine Mama wurde hyper nervös und hat gefragt was denn los sei. Er antwortete erstaunt, er sei so fasziniert, weil er hätte sowas noch nie in Echt gesehen, ich hätte eine Ureterocele. Das sei ein kleines Bläschen in meiner Blase, welches den Urinabfluss behindert und man müsste das irgendwann einmal operieren, da ich sonst in späterer Folge an Nierenversagen sterben könnte. Als ich nach Hause kam und am Klo war hatte ich Blut im Urin und furchtbare Schmerzen, durch die nicht so recht gelungene Blasenspiegelung hat mich der Arzt verletzt. Mein erster Besuch beim Urologen war also eher traumatisch, würde ich sagen.

Ein paar Jahre später wollte ich mir eine zweite Meinung einholen, da mir der Arzt nicht sehr seriös vorkam. Ich ging dieses Mal zu einer Frau und die schickte mich zum Röntgen. Auf den Bildern war zu sehen, dass mein linker Harnleiter so dick wie mein kleiner Finger war, da er durch das Bläschen gestaut wurde. Sie meinte ich sollte es auf jeden Fall operieren und hat mir einen Spezialisten empfohlen.

Die OP

Mit 22 ließ ich mich dann an der Blase operieren. Ich wurde nicht aufgeschnitten, sondern die OP fand von unten statt und das Bläschen wurde einfach aufgeschlitzt. Als ich von der OP nach Hause kam und das erste Mal am Klo war, schrie und heulte ich vor Schmerzen. Ich sagte meiner Mama, ich trinke heute nichts mehr, da ich diese Schmerzen nicht nochmals durchleben möchte. Sie meinte ich soll viel Trinken, das wäre jetzt wichtig und von mal zu mal wurden die Schmerzen dann weniger.

Kurz nach der OP (ich glaube es waren ca. 2 Wochen danach) hat es dann so richtig begonnen. Ich hatte durchgehend Schmerzen unten, als ob mir jemand mit einem Messer unten rein stechen würde. Viel schlimmer als ich es jemals bei einer BE erlebt habe und vor allem nicht nur wenn ich am Klo war, sondern einfach permanent die ganze Zeit. Ich ging natürlich zum Arzt der mich operiert hat, er meinte ich hätte wieder eine Infektion und muss Antibiotika nehmen. Das habe ich gemacht aber es wurde nicht besser, ich habe ein Jahr lang mit diesen Schmerzen gekämpft, war bei verschiedenen Ärzten, Frauenärzten usw.. KEINER konnte mir helfen. Ich war 22 Jahre alt, blutjung und hatte täglich schreckliche Schmerzen, ich kam mir vor wie eine Oma und verbrachte die Tage oft heulend im Bett.

Die TCM Medizin

Dann schickte mich meine Mama zu einer traditionell chinesischen Medizinerin. Sie war die ERSTE die mir helfen konnte und mit etwas so simplen, wie ich es mir niemals ertäumt hätte. Zu der Zeit habe ich nur Wasser getrunken wenn ich Sport gemacht habe und sonst immer nur Säfte. Sie meinte zu mir, bitte trink nur Wasser und Tee, mindestens 3 Liter am Tag. Ich befolgte ihren Rat und es war erstaunlich, ich war schmerzfrei von Tag 1. Ich habe meine Trinkweise komplett umgestellt, ging nirgends ohne Wasserflasche hin und es ging mir blendend. Ich hatte einen neuen Freund, ich hatte Sex und keine BE's mehr. Ein Traum!

Der Rückfall oder besser gesagt der Start meiner 4 jährigen chronischen BE

Es vergingen ca. 5 Jahre und ich hatte keine einzige BE, ich hatte schon vergessen, wie das überhaupt ist, quasi damit abgeschlossen. Doch dann passierte etwas komisches: Ich hatte einen neuen Freund und natürlich viel Sex, ein paar Monate nachdem ich ihn kennen gelernt habe wachte ich auf einmal mit hohen Fieber auf. Ich bekomme eigentlich nie Fieber, deshalb war es sehr seltsam. Mein Fieber stieg dann auf 41,5 und ich wurde vom Hausarzt mit der Rettung ins Spital gebracht: Nierenbeckenentzündung. Meine Blasenentzündung stieg in die Nieren auf, das ist sehr gefährlich und kann böse enden. Ich war 3 Wochen außer gefecht und mit dem Antibiotika ging es mir besser.

Diese Nierenbeckenentzündung war der Start meiner über 4jährigen BE Entzündungskarriere. Ich hatte immer wieder mit Schmerzen zu kämpfen und sie waren ganz anders als bei meiner ersten Baby BE. Es waren wie oben beschrieben immer durchgehende Schmerzen in der Blase. Schrecklich in diesem Bereich Schmerzen zu haben und wie grausam es ist, wissen auch nur meine Leidensgenossinnen. Alle denen das erspart bleibt, seit so dankbar wenn ihr gesund seid. Man merkt erst wenn man krank ist, dass die Gesundheit das allerwichtigste im Leben ist.

Natürlich hat meine frische Liebesbeziehung unfassbar darunter gelitten und ich muss euch ehrlich sagen, dass diese Beziehung fast drauf ging. Wir hatten sehr schwere Zeiten deshalb. Wenn das schönste der Welt auf einmal eine Last wird, weil du Angst hast nach jedem Geschlechtsakt wieder krank zu sein, ist das bei Gott nicht einfach.

Ich war verzweifelt, hilflos, fast schon depressiv. Ich habe keinen Sport mehr gemacht, den ich davor so geliebt habe. Ich war im Sommer nicht mehr im Wasser schwimmen, weil ich Angst hatte mir eine BE einzufangen. Ich war auf den Bahamas am schönsten Strand den ich je gesehen habe und nicht im Wasser. Die ständigen BE's und die Angst saß ganz tief in meinen Knochen, wie kann es auch anders sein, wenn du permanent Schmerzen hast und dir keiner helfen kann.

Ich war bei vielen Ärzten, ich bekam jedes Mal Antibiotika - sonst nichts. Ich war bei dem Arzt der mich damals operiert hat, es wurde erneut, meine ca. 5. Blasenspiegelung durchgeführt. Das Ergebnis war ernüchternd. Außer unfassbare Schmerzen durch den Eingriff gab es nichts was er mir geben konnte, außer immer wieder Antibiotika, was mir angeblich helfen sollte. Das Problem mit dem Antibiotika ist, dass es nur kurz hilft. Ja die BE und die Schmerzen gehen weg, aber ich hatte oft eine oder zwei Wochen danach eine erneute BE - und was dann? Wieder Antibiotika nehmen? Soll ich wirklich durchgehend Antibiotika nehmen?

Meine Antwort war NEIN!! Nachdem mir die Schulmedizin nicht helfen konnte, beschloss ich nicht mehr ins Spital zu fahren um mir nach jeder Blasenkultur Antibiotika verabreichen zu lassen, die außer mein Immunsystem komplett ruinieren nicht viel können.

Ich suchte meine TCM Ärztin auf und begann alle paar Monate zur Akkupunktur zu gehen. Es wurde besser, aber es war lange nicht okay. Ich fühlte mich komplett auf mich alleine gestellt. Jedes Mal wenn ich wieder eine BE hatte (was zu dieser Zeit ca. 1-2x im Monat war und oft Wochen durchging, also eigentlich eh permanent) war ich unfassbar verzweifelt und suchte nach Möglichkeiten im Internet wie ich meine BE los bekommen kann. Viel Trinken half schon lange nicht mehr, mein alter Trick funktionierte einfach nicht mehr so wie damals. Ich habe in einem Urlaub in Barcelona einmal eine ganz schlimme BE gehabt und 10 Liter Wasser getrunken, weil ich so verzweifelt war. Trinken und alles durchspülen ist super, aber mir hat es einfach nicht mehr gereicht.

Kolloidales Silber

Im Internet bin ich auf kolloidales Silber gestoßen, es hat eine ähnliche Wirkung wie Antibiotika, nur ohne Nebenwirkungen. Ich habe mir eine sündteure Flasche bestellt. Solange ich es genommen habe, hatte ich keine BE, es hat super geholfen. Als ich es nach einem Monat abgesetzt habe, war sie wieder da. Also wieder nichts - und weiter suchen nach einer Lösung.

D-Mannose

Eine Freundin hat mir D-Mannose empfohlen, ich habe es Monate durchgenommen. Auch dieses Mal hat es 1-2 Monate super funktioniert, aber leider nicht dauerhaft. Danach bekam ich wieder ständig BE's und war mit meinem Latein am Ende und super verzweifelt.

Ein Buch das mein Leben verändert hat

Eines Tages hatte ich wieder furchtbare Schmerzen und suchte im Internet nach Lösungen. Ich bin auf dieses Forum hier gestoßen. Endlich fand ich 'Gleichgesinnte', ich kannte niemanden in meiner Umgebung der so heftige und lange BE's hatte wie ich. In dem Forum haben viele Mädchen ihre Geschichte geschildert und ich habe mich oft wieder erkannt und gesehen, dass ich doch nicht die einzige auf der Welt bin die so stark unter chronischen Blasenentzündungen leidet. In diesem Forum bin ich auf Siklinde Hakushi gestoßen, die anderen Mädchen Tipps gab und sogar ein Buch geschrieben hat über diese Problematik 'Was Urologen Ihnen nicht erzählen - Risiko saurer Urin'. Sofort habe ich mir das Buch gekauft und verschlungen. Falls ihr unter diesem Problem so leidet wie ich, dann kann ich euch dieses Buch wirklich ans Herz legen. Es bringt auf jeden Fall etwas und ich glaube zu 100% an ihre Theorie.
Kurz zusammengefasst was Siklinde empfiehlt:

Es geht um den Säure-Basen Haushalt. Wenn man BE's hat, dann hat man meistens E-Coli Bakterien in der Blase (so ist es auf jeden Fall bei mir). Werdet euch klar, ob ihr Bakterien habt oder nicht. Ich habe raus gefunden, dass ich IMMER Bakterien habe, wenn ich eine BE habe. Kauft euch den Kombur 9-Test, der zeigt an ob ihr Bakterien habt, ob ihr Leukozyten habt (das ist der Entzündungswert, wenn ihr keine Leukos habt, dann habt ihr auch keine Entzündung) und wie der ph-Wert im Urin ist. Der ph-Wert ist das, was man dann mehrmals täglich kontrollieren soll. Ich habe raus gefunden, dass mein Urin eigentlich immer sauer war, das kann A von der Ernährung sein, B aber auch von den Bakterien. E-Coli zb. machen den Urin sauer. Das bedeutet also, dass wenn man dann den Urin basisch macht 2 Dinge passieren: 1. man hat keine Schmerzen mehr, da saurer Urin natürlich das vernarbte Gewebe und die Wunden die man von jeder einzelnen BE hat irritiert und sehr ätzend ist. Basischer Urin hingegen tut nicht weh, das heißt man ist sofort schmerzfrei. 2. können die Bakterien nicht in basischem Urin überleben, jedenfalls nicht die klassischen die man bei einer BE hat (E-Coli und andere Darmbakterien.)

Wie mache ich den Urin basisch? 

Ich habe begonnen mir Basenpulver zu kaufen und meine Ernährung komplett auf pflanzlich umzustellen. Natürlich mit Ausnahmen, aber ich merke es sofort wenn ich mich längere Zeit nicht so gesund ernähre. Ich habe viel basisch gegessen (viel Gemüse und Kartoffeln.) Und ich habe sofort einen Unterschied gemerkt. Immer wenn mein Urin basisch ist, habe ich keine Schmerzen und alles passt. In weiterer Folge habe ich begonnen das Basenpulver mit Natron zu tauschen. Sobald ich eine BE habe trinke ich einen Esslöffel Natron mit Wasser, wenn es ganz schlimm ist dann trinke ich dieses Getränk stündlich ein paar Mal (Achtung! Mindestens eine Stunde Abstand zu Mahlzeiten einhalten, ich nehme es meist vor dem Schlafen gehen oder in der Früh). Ich habe richtig schlimme BE's mit Leukos 500+ innerhalb von einem Tag mit Natron weg bekommen. Ich kann euch dieses Natron empfehlen, es ist so günstig und für mich wirklich ein Wundermittel, welches mein Leben verändert hat. Ich habe es auch vorbeugend immer nach dem Sex genommen.

Allein durch diese Umstellung ging es mir schon viel viel besser. Ich war auch erleichtert, dass ich ein Mittel gefunden habe, welches mir wirklich hilft. Aber komplett weg waren die BE's trotzdem nicht. Aber ich konnte im Sommer wieder ohne Probleme baden gehen und hatte einfach ein viel besseres Leben dadurch. Traurig finde ich, dass du bei diesem Thema in der Schulmedizin komplett verloren bist und du wirklich nur selbst handeln kannst und dich selbst behandeln musst. Mir hat ein Arzt im Spital sogar gesagt, dass man den Urin ansäuern soll, dabei ist ja komplett das Gegenteil der Fall. Ich will euch damit sagen, dass kein Arzt euch sagen wird, dass dieser Weg richtig ist, alle werden euch das Gegenteil empfehlen. Für mich ist das der reinste Schwachsinn und deshalb gehe ich auch zu keinem Arzt mehr, weil sie sich bei diesem Thema leider alle nicht auskennen und ich mittlerweile mein eigener Experte bin. Jeder Schulmediziner wird euch immer Antibiotika verschreiben, in jedem Fall und zwar weil sie alle Angst haben, dass die Entzündung aufsteigt und ihr eine Nierenbeckenentzündung bekommt. Die ist ja wirklich sehr gefährlich. Aber ich rate euch trotzdem Antibiotika nur im äußersten Notfall zu nehmen, wenn keiner meiner Tipps die ich euch unten gebe hilft. Bei mir hat es ewig gedauert, diesen Weg zu finden und ich bin froh, wenn ich ein paar von euch helfen kann.

Heilwasser trinken

Seit ca. 2 Monaten trinke ich mind. 2 Liter täglich vom Heilwasser Preblauer und nehme seit dem kein Natron mehr - und hatte keine BE mehr!!! Preblauer ist basisch und macht anscheinend das gleiche wie Natron, nur besser weil viele Mineralstoffe enthalten sind. Falls ihr an chronischer Blasenentzündung leidet, gebe ich also folgenden Tipp: stellt die Ernährung auf hauptsächlich basisch um und trinkt ein Heilwasser wie Preblauer. Vielleicht ist das schon eure Lösung. Ich mache es ja erst seit 2 Monaten und habe keine Langzeiterfahrung damit, habe aber ein super Gefühl :)

Hier nochmals meine Tipps bei BE zusammengefasst:

  • bei akuter BE: 1 EL Natron alle paar Std trinken, am Besten so, dass der ph-Wert im Urin 3-4 Tage nicht unter 8 kommt (Achtung: Abstand zu Mahlzeiten einhalten: mind. 1 Std. und nicht übertreiben, im schlimmsten Fall kann es abführend wirken, mehr kann nicht passieren.) Vorbeugend nach dem Sex 1 EL Natron trinken

  • bei aktuter BE: Solubitrat Tee oder Bärentraubenblätter Tee zum durchspülen trinken, mind. 1-2 Liter und zusätzlich noch Wasser (Achtung: Von Bärentraubenblätter Tee muss ein Kaltauszug getrunken werden, steht im Buch gut beschrieben und er wirkt nur wenn der Urin basisch ist)

  • bei akuter BE und zur Vorbeugung D-Mannose nehmen, ich habe die Erfahrung gemacht, dass wenn meine BE sehr heftig ist, ich sehr sehr viel von dem Zeug brauche, aber man kriegt sie oft in den Griff damit, ist aber sehr teuer (Achtung: D-Mannose hilft nur bei E-Coli Bakterien) Vorbeugend nach dem Sex D-Mannose nehmen

  • eventuell kolloidales Silber einnehmen

  • mind. 3 Liter Wasser am Tag trinken (keine pasteurisierten Säfte oder gesüßte Softdrinks!)

  • basische Ernährung

  • ein Heilwasser mit hohen Hydrogencarbonatgehalt, wie zb. Preblauer trinken

  • nach dem Sex Pippi gehen und sich waschen  (davor waschen wäre auch super falls möglich - beide Partner)

  • Kokosöl anstelle von Gleitgel verwenden

  • Akkupunktur

  • morgens ein Esslöffel demeter naturtrüben Apfelessig mit Wasser trinken (macht auch basisch)

Ich hoffe wirklich, dass euch meine Tipps helfen. Wie gesagt sind das meine persönlichen Erfahrungen und jeder muss seine eigenen machen. Aber ich glaube, wenn ihr ähnliche Probleme wie ich habt, dann ist sicher der ein oder andere hilfreich. Falls ihr noch Fragen habt, dann könnt ihr mir immer gerne hier oder auch per e-mail schreiben. Ich weiß, wie verzweifelt und alleine man sich damit fühlen kann und habe immer ein offenes Ohr für euch.

Alles Liebe
Melina
xx






Im heutigen Look bin ich von Kopf bis Fuß in ASOS gekleidet. Hier stöbere ich mindestens einmal die Woche im Onlineshop, da täglich neue Ware eintrifft und ASOS meinen Geschmack wirklich immer trifft. Ich weiß noch, dass mir ASOS damals vor über 10 Jahren mein Bruder gezeigt hat und ich komplett ausgerastet bin, weil es sooo coole Sachen richtig günstig gab. Wir haben sofort bestellt um ca. 700 EUR, bei mir waren sicher 10 Partykleider dabei. Die Bestellung ging aber dann leider verloren, wir haben sie nie erhalten, haha :) Beim nächsten Mal hat dann aber alles geklappt und seitdem bin ich quasi Stammkunde :D ASOS war unser Geheimtipp, weil es in Österreich noch niemand kannte und wir wollten es anfangs niemandem erzählen, so dass nur wir die coolen Sachen tragen - haha so dumm!! Erst nach ein paar Jahren wurde der Onlineshop dann so richtig bekannt.

Oft sind Größen nicht mehr vorhanden, da habe ich aber einen Tipp für euch: einfach auf 'save for later' klicken. Erfahrungsgemäß kommt jedes Teil wieder online. Ihr müsst einfach nur immer wieder in eure Merkliste schauen und dann sofort zuschlagen wenn das Teil wieder in eurer Größe vorhanden ist. So habe ich schon richtig coole Schnäppchen bei Sale-Teilen gemacht, die dann wieder zu haben waren :)

Als ich letztens den Pullover entdeckt habe musste er mit, die farbenfrohen Streifen erinnern mich ein bisschen an eine Zuckerstange - so süß! Der Jeansrock ist super-high waisted und ich habe ihn mir in blau und schwarz bestellt. Er ist perfekt für Sommer und Winter. In der kalten Jahreszeit kann man ihn super mit Pullis stylen, die man dann vorne reinsteckt. Die Boots und Baker Boy Mütze sind sowieso schon alt eingesessene Teile, die ich ständig trage.

ENG: In today's look I show you an outfit from ASOS from head to toes. I check the shop minimum once a week. They stock up with new clothes every day and it's totally my style. I remember that my brother showed me ASOS more than 10 years ago. I went totally crazy and we both ordered for the first time, it was over 700 EUR and I ordered about 10 party dresses. But the order has never arrived, it got lost on the way. After a short break we ordered again and from this day I was addicted. It was our secret tip, because no one in Austria new the shop and we didn't want to share it with others, so that just we can wear the unique and cool clothes - haha so stupid!

Often sizes are not available anymore, but I have a trick. I always save for later and check my saved list several times, almost every time my size gets re-stocked. When I found this colorful sweater the other day I couldn't resist, it looks a bit like a sugar cane - so sweet! The high waisted jeans skirt I bought in blue and black. It's perfect for summer and winter. You can style it during colder days with big sweaters and tuck them in. The baker boy hat and boots are my favorite pieces and I wear them non-stop these days.

SHOP MY STYLE


pictures Nina Christina Kern

Striped Sweater ASOS
Baker Boy Hat ASOS
Jeans Skirt ASOS
Jacket ZARA
Boots ASOS

Ihr habt Sally ja schon kennengelernt. Aber die Sally vom Sommer. Darf ich euch heute Winter Sally vorstellen? Normalerweise sieht man dergleichen in der wärmeren Jahreszeit, doch das kümmert Sally gar nicht. Das Sonnenschild Sally ist aus feinem Filz und damit einzigartig. Der extra gestärkte Haarfilz sorgt für eine solide Steifigkeit des Schildes und die Formbeständigkeit des Modells.  Für den perfekten Sitz sorgt ein breiter Bandgummi, der hinten am Steg des Schildes angebracht ist. Dieses Schild ist ein ausgezeichneter Schutz gegen Wind und Wetter. Es ist beständig und robust. Als ich Winter Sally in der Hutmanufaktur im ersten Bezirk abgeholt habe, durfte ich auch einen kurzen Blick auf die neue Sommer Sally werfen, die es ab nächsten Frühling/Sommer zu kaufen gibt. Ich kann euch eins sagen, ich habe mich sofort verliebt, ihr könnt euch auf ein richtig tolles Modell dieser coolen Schirmkappe freuen, aber zuerst führen wir bitte Winter Sally aus :)

ENG: You already met Sally, but Summer Sally. May I introduce you to Winter Sally today? Usually you see those visor hats in spring and summer, but Sally doesn't care. She is made out of fine felt and perfect for wind and bad weather. Her look is unique. When I picked up Winter Sally at the hat factory in the first district, I had a peek on the new Summer Sally and I can tell you, be prepared for a really nice model. But first, let's take out Winter Sally :)


SHOP MY STYLE



Coat ASOS
Sweater H&M
Jeans CHEAP MONDAY
Visor Hat MÜHLBAUER
Sneakers NIKE ROSHE RUN FLYKNIT

Junker ist der ideale Hut bei unfreundlichem Wetter. Wir wurden wirklich verwöhnt, mit einem wunderschönen goldenen Herbst, aber ich bin mir sicher, dass der kalte und eisige Winter kommen wird. Garnichts für ein Sonnenkind wie mich, welches immer erfroren ist. Da ist Junker der richtige Begleiter, er vereint einen wetterfesten Filz in Kopf- und Krempenbereich mit einem weichen Lammfelleinsatz im Bereich der Ohren, wo man es gerne warm hat. Kombiniert habe ich den Hut mit flauschigem Kuschelpulli in weiß und braunen Chelsea Boots, mit brauner Mulberry Mini Alexa Bag - ein perfekter Look für einen wunderschönen sonnigen Herbsttag.

ENG: Junker is the perfect hat for unfriendly weather. Lately we have been blessed with a beautiful golden autumn, but we all know, that the long and cold winter will arrive sooner or later. For a sunny child like me, the winter is horrible, I'm freezing non-stop. So Junker is the perfect companion for me, around the ear area it has lambskin application to keep me warm. I combined the hat with a fluffy sweater in white and brown chelsea boots, with brown Mulberry Alexa mini bag - a perfect look for a beautiful and sunny autumn day, lots of golden leaves included.

SHOP MY STYLE


pictures Anna-Lorena Verlezza

Hat Junker MÜHLBAUER
Jeans CHEAP MONDAY
Bag Alexa MULBERRY
Sunnies RAYBAN
Sweater ASOS
Boots ASOS

Dicke Pullis sind super kuschlig und am liebsten mag ich die Tatsache, dass man drunter noch einiges anziehen kann, wenn es richtig kalt draußen ist. Somit gehören sie auf jeden Fall zu meinen Fall Must-haves. Ich finde man kann nie genug grob gestrickte Pullover haben - das ist einfach unmöglich. Ich habe euch ja schon in meinem letzten Post erzählt, dass ich mir einige neue Sweater zugelegt habe, vor allem mit weiten Ärmeln, im 80er Stil. Was ich toll finde ist, dass man diese Pullover leicht stylen kann. Man kann nach Lust und Laune verschiedene Looks kreieren, je nachdem welche Schuhe, Tasche oder Frisur man dazu trägt. Oh, und das Beste an solchen Pullis? Sie sind sowas von bequem, aber trotzdem immer noch stylish. Nachdem wir schon fast Mitte November haben, ist es an der Zeit seine alten Strickteile nach vorne zu holen, oder sich neue zuzulegen. Starten wir doch mit diesem wunderschönen Teil, welches ich letztens auf ASOS entdeckt habe. Ich mein, wie toll ist er? Ich muss zugeben, dass er mich sofort an Weihnachten erinnert hat. Und nachdem ich der größte Xmas-Fan ever bin, wurde ich gleich nostalgisch und habe zugeschlagen. Wir haben ja auch nur mehr ein bisschen mehr als ein Monat bis Weihnachten, wie verrückt ist das eigentlich? Aber eines wird sich nie ändern, ich freue mich jedes Jahr immer wieder aufs Neue total darauf :D

Übrigens, ein paar der Bilder sind vor dem neuen Superfood Deli im 4. Bezirk in der Wohllebengasse entstanden. In ca. 2 Wochen wird dort direkt im Supercycle eröffnet. Ab heute sind die neuen Stores in der Lerchenfelder Straße 63 im 7. und der Pop-Up Store auf der Praterstraße 16 im 2. offen! Kommt vorbei auf einen Matcha und eine Bowl ♡

ENG: Chunky sweaters are super cozy and easy to layer underneath, making them one of the absolute best fall closet essentials. As someone who is obsessed with autumn, I believe that you can never have too many chunky sweaters for fall — like, seriously, it's impossible. Like I told you in my last post, I stocked up on many new sweaters lately, most of them with super big sleeves. What's great about fashion essentials is that they're really easy to style for any occasion. You can dress sweaters up or down depending on what you accessorize them with, what shoes you choose, and what hair style you want. Oh, and the best part about chunky knits? They're comfortable and stylish, but still look fashionable. Now that November is here, it's time to bust out your sweaters from last year and start stocking up on some new ones! Allow me to get you started with this red beauty I found at ASOS. I mean how pretty is it? And it reminded me immediately at Christmas, so this was the main reason why I bought it. I must admit, I'm such a xmas lover and I'm already super excited about it, since we only have less than one month left :D

By the way: as you can see, some of the pictures we took in front of the new Superfood Deli in 1040 Vienna, which will be a new store in cooperation with the Supercycle team. We will open in about two weeks. And from today the stores at Lerchenfelder Straße 63 in 1070 and the Pop-Up Store at Praterstraße 16 in 1020 Vienna will be open. Come by and say Hi ♡

SHOP MY STYLE


pictures Anna-Lorena Verlezza

Boots H&M
Sweater ASOS
Bag BALENCIAGA
Jeans BRANDY MELVILLE
from Vienna with ♡ MelinaDulce.com